• Bickenbach
    Bickenbach
  • Norath
    Norath
  • Emmelshausen
    Emmelshausen
  • Halsenbach
    Halsenbach
  • Dörth
    Dörth
  • Gondershausen
    Gondershausen
  • Beulich
    Beulich
  • Sevenich
    Sevenich

Katholische
Pfarreiengemeinschaft
Vorderhunsrück

Bild: Pexels/Pixabay.com, in:Pfarrbriefservice.de

Das Jahr hat begonnen, und wie die Glieder einer Kette reihen sich die Tage und Wochen aneinander. Ein wenig wie eine Kette liegen auch die Beschränkungen zur Corona-Bekämpfung über unserem Alltag. Kontakte müssen noch stärker reduziert werden und an große Zusammenkünfte, wie wir sie in den Karnevalstagen gewohnt sind, ist derzeit nicht zu denken. Das macht so manch einem das Leben schwer. Das Bild auf unserem Pfarrbrief zeigt eine Kette aus schwerem Eisen. Doch es ist auch ein Lichtblick zu erkennen. Zwischen den Kettengliedern strahlt die Sonne hindurch und trifft den Betrachter mit ihren Strahlen. So kann die Kette nicht nur etwas Schweres und Belastendes sein, sondern wird zum Zeichen für Halt, Zusammenhalt und Gemeinschaft.

Anfang Februar feiert die Kirche das Fest der Darstellung des Herrn (Maria Lichtmess) und rückt damit nochmal ein weihnachtliches Ereignis in den Mittelpunkt der Betrachtung. Im Lukasevangelium können wir lesen, wie Maria und Josef nach jüdischem Brauch das Kind in den Tempel brachten (Lukas 2, 22‑40). Dort trafen sie auf Simeon und Hanna, die beiden Hochbetagten, die ihr Leben lang den Messias erwarteten. Als Simeon Jesus sieht, wird diese Begegnung für ihn zu einem Lichtblick, für den er Gott preist: "Meine Augen haben das Heil gesehen, das du vor allen Völkern verheißen hast; ein Licht, das die Heiden erleuchtet und Herrlichkeit für dein Volk Israel."

Auch wenn wir vieles noch nicht wissen, was in diesem Jahr auf uns zukommen wird, so dürfen uns doch dieser Festtag und die Worte des Greisen Simeon eine Ermutigung sein, nach den Lichtblicken Ausschau zu halten und die Hoffnung nicht aufzugeben. Und vielleicht spüren wir dabei auch die "Kettenglieder" in unserem Leben, die uns Halt und Sicherheit geben. So wünsche ich Ihnen und allen, die mit Ihnen verbunden sind für die kommende Zeit Gottes reichen Segen!

Ihr Pastor                              

Christian Adams

Gottesdienste

Anmeldung zum Gottesdienst

Hausgottesdienst

Abo via Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Corona-Angebot

Umsetzung Synode

Bibelvers des Tages

Liturgischer Kalender

Evangelium:
Mt 5, 43-48
erste Lesung:
Dtn 26, 16-19
Antwortpsalm:
Ps 119 (118), 1-2.4-5.7-8 (R: vgl. 1)