• Beulich
    Beulich
  • Sevenich
    Sevenich
  • Halsenbach
    Halsenbach
  • Bickenbach
    Bickenbach
  • Emmelshausen
    Emmelshausen
  • Gondershausen
    Gondershausen
  • Norath
    Norath
  • Dörth
    Dörth

Katholische
Pfarreiengemeinschaft
Vorderhunsrück

Tagebücher anderer lesen? Niemals! Oder? Der neu erschienene Band „Zwischen Gotteshaus und Getreideacker. Tagebuch der Landpfarrei Halsenbach“ lädt dazu ein, mit diesem Verbot zu brechen. Der Autor hat die handgeschriebene Chronik, teilweise in Tagebuchform von den Pfarrern der ehemaligen Großpfarrei Halsenbach abgefasst, ediert und liefert jedem Interessierten einen Einblick in die Geschichte des Vorderhunsrücks ab dem Jahr 1785.

„Zwischen Gotteshaus und Getreideacker. Tagebuch der Landpfarrei Halsenbach“ lautet der Titel des jüngst erschienenen Buches, das sich mit der Geschichte der Bürgermeisterei und Pfarrei Halsenbach auseinandersetzt. Der Buchtitel fasst den Inhalt des Buches pointiert zusammen, denn was machte das Leben hier im Vorderhunsrück bis vor einigen Jahrzehnten noch aus? Der Jahresverlauf richtete sich nach den Arbeitszeiten in der Landwirtschaft, in der der Großteil der Bevölkerung seinen Lebensunterhalt verdiente, und den Festen und Gebräuchen der Kirche.

Nun kann man in Geschichtsbüchern viele historische Fakten lesen, die einem eine Übersicht über die Vergangenheit liefern. Dieses Opus unterscheidet sich davon ein wenig. Es handelt sich hierbei um die Edition der handgeschriebenen Pfarrchronik Halsenbachs. Seit dem Jahr 1785 nahmen sich die Pfarrer von St. Lambert die Zeit, das Geschehen in der Großpfarrei Halsenbach (mit den Orten Ney, Kratzenburg, Dieler, Ehr(erheide), Mermicherhof, Dörth, Karbach, Basselscheid und Emmelshausen) und über deren Grenzen hinweg in die Chronik einzutragen. Zunächst trugen Sie nur Sendprotokolle (gerichtliche Vernehmungen) ein, ab 1830 schrieb Pfarrer Peter Brietz in Tagebucheinträgen nieder, was sich ereignete. Manche seiner Nachfolger führten die akribische Arbeit fort, andere machten nur oberflächliche Einträge.

Das Spannende an diesem Werk ist sicherlich nicht nur die Authentizität der Chronisten, sondern auch die einmalige Chance, einen direkten Einblick in das Leben der Hunsrückdörfer des 19. und 20. Jahrhunderts zu erhalten. Man kann –von den Priestern an der Hand genommen – eintauchen in vergangene Zeiten, denn es werden vor allem die kleinen Geschichten des dörflichen Lebens wie auch die Rivalitäten zwischen den Gemeinden erzählt, die man in keinem Geschichtsbuch finden kann, und wird beim Lesen feststellen, wie sich das Leben und die Lebensweise der Menschen während den vergangenen Jahrhunderten bis in die Gegenwart veränderte.

Das etwa 180 Seiten starke Buch ist im Farbdruck erschienen und kann zum Preis von 15,00 Euro erworben werden.

Die Verkaufsstellen sind:

Im Pfarrbüro Emmelshausen und der Sparkasse Emmelshausen (jeweils zu den Öffnungszeiten), bei den Bürgermeistern von Halsenbach (Rita Lenz), Ney (Sascha Thönges) und Kratzenburg (Christoph Seis) in den Sprechstunden bzw. nach telefonischer Vereinbarung, falls die Sprechstunden pandemiebedingt abgesagt werden müssen, nach den Gottesdiensten in den Kirchen von Halsenbach, Dörth und Karbach.

Gottesdienste

Hausgottesdienst

Ab dem 1. Advent gibt es wieder Hausgottesdienste online.

Abo via Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liturgischer Kalender

Evangelium:
Lk 10, 21-24
erste Lesung:
Jes 11, 1-10
Antwortpsalm:
Ps 72 (71), 1-2.7-8.12-13.17 (R: vgl. 7)

Corona-Angebot

Umsetzung Synode

Bibelvers des Tages