• Dörth
    Dörth
  • Emmelshausen
    Emmelshausen
  • Halsenbach
    Halsenbach
  • Norath
    Norath
  • Beulich
    Beulich
  • Gondershausen
    Gondershausen
  • Bickenbach
    Bickenbach
  • Sevenich
    Sevenich

Katholische
Pfarreiengemeinschaft
Vorderhunsrück

Pfarrei St. Lambertus

mit Kratzenburg, St. Michael,

Ney, St. Wendelinus,

Dieler, St. Josef,

Mermicherhof, St. Heribert

Tagebücher anderer lesen? Niemals! Oder? Der neu erschienene Band „Zwischen Gotteshaus und Getreideacker. Tagebuch der Landpfarrei Halsenbach“ lädt dazu ein, mit diesem Verbot zu brechen. Der Autor hat die handgeschriebene Chronik, teilweise in Tagebuchform von den Pfarrern der ehemaligen Großpfarrei Halsenbach abgefasst, ediert und liefert jedem Interessierten einen Einblick in die Geschichte des Vorderhunsrücks ab dem Jahr 1785.

„Zwischen Gotteshaus und Getreideacker. Tagebuch der Landpfarrei Halsenbach“ lautet der Titel des jüngst erschienenen Buches, das sich mit der Geschichte der Bürgermeisterei und Pfarrei Halsenbach auseinandersetzt. Der Buchtitel fasst den Inhalt des Buches pointiert zusammen, denn was machte das Leben hier im Vorderhunsrück bis vor einigen Jahrzehnten noch aus? Der Jahresverlauf richtete sich nach den Arbeitszeiten in der Landwirtschaft, in der der Großteil der Bevölkerung seinen Lebensunterhalt verdiente, und den Festen und Gebräuchen der Kirche.

Weiterlesen: Neuerscheinung zur Regionalgeschichte

Kratzenburger Wallfahrt nach Windhausen einmal anders

Seit dem frühen 19. Jahrhundert pilgern die Kratzenburger jedes Jahr zur schwarzen Muttergottes nach Windhausen. Die Wallfahrt wurde begonnen, um der Muttergottes zu danken für eine überstandene Tierseuche. Das ging dieses Jahr leider nicht in der gewohnten Form. In Zeiten des Corona-Virus und seinen Auswirkungen war es den Verantwortlichen ein großes Anliegen gerade in diesem Jahr zum Wallfahrtsort aufzubrechen und mit Bitte und Dank bei der Gottesmutter Zuflucht zu suchen. Die Kapelle in Windhausen war am ersten Maiwochenende tagsüber offen, sodass Viele die Möglichkeit hatten, unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und Vorgaben, nach eigenem Terminplan das Gnadenbild in Windhausen zu besuchen. Auf dem bekannten Weg waren vier Stationen aufgebaut, welche zum Beten, Singen und Nachdenken einluden. Pfr. Adams eröffnete die Wallfahrt mit einer Messe am Samstagmorgen und Oliver Seis betete in seiner Messe am Sonntagabend für alle Kratzenburger, bei dem auch einige Bilder der Pilger in der Kapelle aufgestellt waren. Dank gilt allen Pilgerinnen und Pilgern, die sich zu dieser "ausgefallenen" Wallfahrt auf den Weg gemacht haben und so, als Einzelpilger, zu zweit oder mit der Familie Gemeinschaft im Gebet gelebt haben.

Fotos: Michael Christ

 

Kreuzweg an Karfreitag

Seit vielen Jahren wird im Dreiländereck Halsenbach-Ney-Kratzenburg eine besondere Karfreitags-Tradition gelebt: In den frühen Morgenstunden machen sich einige Gläubige auf und gehen den Stationenweg gemeinsam durch Gottes Natur, über die genannten Dörfer. Start und Station 1 des Kreuzweges ist die Pfarrkirche St. Lambertus in Halsenbach. Über Wald und Wiesen geht es zu den 13 weiteren Stationen, die sich an Wegkreuzen sowie in den Dorfkapellen in Ney und Kratzenburg befinden. An jeder Station lesen Ehrenamtliche den Stationstext vor, es wird gemeinschaftlich gebetet und gesungen. Der Rundweg endet an der letzten Station, am großen Friedhofskreuz auf dem Halsenbacher Friedhof. Dieses Jahr drohte aufgrund der Corona-Pandemie auch diese kirchliche Veranstaltung auszufallen. Schade… doch der Kratzenburger Manfred Christ hatte eine schöne Idee, wie diese Tradition auch 2020 fortgesetzt werden kann und hat diese spontan umgesetzt: Statt gemeinsam, konnte man diesen Karfreitag den Kreuzweg alleine oder in häuslicher Gemeinschaft gehen. Die ausgedruckten Stationentexte hat der Kratzenburger einzeln laminiert und an jeder Station gut sichtbar, jeweils an einer Holzlatte, befestigt. So konnten die Gläubigen die alljährliche Karfreitags-Tradition coronakonform (einzeln und mit körperlichem als auch zeitlichem Abstand) fortsetzen und dabei den ganzen Karfreitag (oder die darauffolgenden Osterfeiertage) einen sonnigen Frühlingsspaziergang mit weiß blühenden Obstbäumen, Vogelgezwitscher und azurblauem Himmel in freier Natur genießen. Viele haben sich sehr darüber gefreut und wir sagen Manfred Christ herzlichen Dank für die tolle und spontane Idee!

Kim Schütz

 

Sehnsucht nach Frieden

    
Foto: Hedwig Weber

Do. 22. Aug. 2019 um 18.30 Uhr Treffpunkt: Dorfplatz Ney

Vom Treffpunkt aus gehen wir etwa 1 ½ Std. um den Ort. Auf dem Weg nehmen wir uns Zeit, um über das Thema nachzudenken. Abschluss der meditativen Abendwanderung ist in der Grillhütte Ney. Hier gibt es noch eine kleine Erfrischung.  Wir sammeln Spenden für den Verein „Hilfe für Menschen in Notlagen“. Eingeladen sind alle interessierten Frauen u. Männer. Information: Hedwig Weber 06747/7309 u. Irene Felsecker 06747/7451.


Vom 8. - 11. Juni waren Pilger der Pfarreien Halsenbach und Dörth mit Gästen unterwes zum Apostelgrab nach Trier.
Einige, wenige Eindrücke vermitteln die folgenden Bilder:


Start der gesamten Gruppe nach dem Morgenlob in Bickenbach.


Der Weg führt immer Mal wieder durch Wald ....

Weiterlesen: Matthias-Wallfahrt 2017

Gottesdienste

Hausgottesdienst

Ab dem 1. Advent gibt es wieder Hausgottesdienste online.

Abo via Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liturgischer Kalender

Evangelium:
Mk 13, 33-37
erste Lesung:
Jes 63, 16b-17.19b; 64, 3-7
Antwortpsalm:
Ps 80 (79), 2ac u. 3bc.15-16.18-19 (R: vgl. 4)
zweite Lesung:
1 Kor 1, 3-9

Corona-Angebot

Umsetzung Synode

Bibelvers des Tages