• Emmelshausen
    Emmelshausen
  • Dörth
    Dörth
  • Halsenbach
    Halsenbach
  • Sevenich
    Sevenich
  • Beulich
    Beulich
  • Gondershausen
    Gondershausen
  • Norath
    Norath
  • Bickenbach
    Bickenbach

Katholische
Pfarreiengemeinschaft
Vorderhunsrück

Aktuelle Minipost

Minipost per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern.

Für Trauernde

Messdienerfahrt

Pfarreien Beulich, Gondershausen & Norath

Wie auch in den Jahren zuvor, starten wir unsere jährliche Wallfahrt zur „Schmerzhaften Muttergottes“ in Bornhofen am Samstag, den 07.07.2018. Wir würden uns freuen, wenn viele aus den Pfarreien und der Pfarreiengemeinschaft unserem Aufruf folgen, um gemeinsam mit uns diesen Weg zu gehen. Eine Anmeldung ist auch für die Fußwallfahrer erforderlich, da wir wieder mit dem Bus über die Fähre St. Goar (9:10 Uhr) übersetzen. Der Bus kann nur eine begrenzte Anzahl an Personen mitnehmen.

Weiterlesen: Wallfahrt nach Bornhofen am 07.07.2018

Verschiedene Projekte stellen sich in lockerer Runde vor: Im örtlichen Caritasverband engagieren sich rund 300 Freiwillige in den unterschiedlichsten Ehrenamts-Projekten. Wer gerade über ein ehrenamtliches Engagement nachdenkt, ist herzlich zum unverbindlichen „Kennenlern-Nachmittag Ehrenamt“ am Donnerstag, 14. Juni, ab 14:30 Uhr in der Caritas-Sozialstation Emmelshausen (Kirchstraße 2) eingeladen. Drei Stunden lang ist Gelegenheit, mit den hauptamtlichen Ansprechpartnerinnen locker zu plaudern, von aktiven Ehrenamtlern Infos aus erster Hand zu bekommen und einige spannende Felder zu erkunden.

Das gesellige Treffen bei frischen Waffeln und Kaffee oder Tee lockt mit einer Vielfalt von Möglichkeiten zum Mitmachen: als Pate oder Patin für Familien, im Seniorentreff, als „Essen auf Rädern“-Kurier, bei „Spielen für Jung & Alt“, im Besuchsdienst für ältere Menschen oder im Team eines der sozialen Second-Hand-Shops. Kurzum: Wo auch immer das persönliche Interesse und die Talente liegen – das passende Ehrenamt sollte sich finden. Wenn das Interesse geweckt ist, kann man auch gern einen zeitnahen Termin für ein gezieltes persönliches Informations-Gespräch und vielleicht einen „Schnupper-Einsatz“ vereinbaren. Und natürlich entscheidet am Ende jeder Neu-Einsteiger selbst, wie viel Zeit er erübrigen kann und möchte.

Anmeldung zum „Kennenlern-Nachmittag Ehrenamt“ ist nicht erforderlich – auch kurzentschlossene Besucher sind herzlich willkommen! Mehr Vorab-Infos gibt`s bei Ursula Ritt (Caritas-Sozialstation), Telefon: 06747/9377-14; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der Caritasverband für die Diözese Trier führt jedes Jahr im Frühjahr und Herbst gemeinsam mit den Kirchengemeinden vor Ort die Caritas-Sammlung durch. In einigen unserer Pfarreien wird die Frühjahrssammlung als Haussammlung durchgeführt. 50 Prozent der Spenden bleiben in den Pfarrgemeinden. Damit unterstützen wir unmittelbar vor Ort Menschen in Not. 50 Prozent fließen in die Hilfeangebote der Caritas. Die Spenden sind äußerst wichtig für alle Hilfen, die durch staatliche Stellen nicht oder nur zum Teil finanziert werden.  Wenn Sie Ihre Spende überweisen möchten, können Sie dies gerne auf folgendes Konto tun:

Katholische Kirchengemeinde, IBAN: DE48 5606 1472 0100 3759 02 BIC:  GENODED1KHK   Verwendungszweck: Frühjahrssammlung.

Wir sind dankbar für jeden Euro, mit dem wir Menschen aus Notlagen helfen können. Weitere Informationen gibt gerne Petra Kollmar.

Wir treffen uns am Pfingstmontag, den 21. Mai um 17:00 Uhr am Pfarrheim St. Hildegard (Ringstraße) und machen gemeinsam einen Spaziergang. Eingeladen sind alle, die Freude an der Bewegung und an der Begegnung mit anderen Menschen haben. Unterwegs haben wir Zeit, um über Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen. Fragen? Tel. 06747 - 5978897

Herzliche Einladung!  Petra Kollmar

In diesem Jahr wollen wir in unserer Pfarreiengemeinschaft das Fronleichnamsfest besonders gestalten. Unter dem Motto "gestärkt zum Glauben und Leben" wollen wir das Fronleichnamsfest begehen. Wir zeigen unseren Glauben, und lassen uns stärken. Alle, die einen Altar gestalten, können sich (nach Möglichkeit) an den Themenvorschlägen orientieren. Falls mehrere Altäre/Blumenteppiche gestaltet werden, sprechen Sie sich bitte ab. Ansonsten kann eine Auswahl getroffen werden.

Weiterlesen: Fronleichnam im Vorderhunsrück

Gemeinsam unterwegs! - Eröffnung des Marienmonats Mai

Die Pfarreien Emmelshausen und Sevenich laden am 1. Mai zur Wallfahrt nach Bornhofen ein. Pilger aus anderen Pfarreien sind herzlich willkommen! Gemeinsam sind wir unterwegs als Kirche Jesu Christi. Maria, die Mutter Jesu, geht den Weg mit uns. Wenn wir uns als „Gemeinschaft der Gläubigen“ dem Gebet öffnen und auf den Weg machen, sind alle eingeladen. Wir laden alle Gläubigen aus den Vorderhunsrück ein, - mit zu gehen - mit zu fahren und - mit zu beten. Pastor Adams wird die Wallfahrt in diesem Jahr begleiten.

Weiterlesen: Bornhofen-Wallfahrt am 1. Mai

Wir treffen uns am Sonntag, den 22. April um 16:00 Uhr am Pfarrheim St. Hildegard (Ringstraße) und machen gemeinsam einen Spaziergang. Eingeladen sind alle, die Freude an der Bewegung und an der Begegnung mit anderen Menschen haben. Unterwegs haben wir Zeit, um über Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen.

Herzliche Einladung!  Petra Kollmar      Fragen? Tel. 06747 - 5978897

Erleben Sie die letzten 117,3 km des Jakobsweges und pilgern Sie in der Zeit vom 6. - 14. September 2018 von Sarria nach Santiago de Compostela. Wir fliegen nach Santiago, werden mit dem Bus zum Ausgangsort Sarria gefahren und wandern von dort aus in sechs Tagen nach Santiago. Die Wegstrecken pro Tag liegen zwischen 15 und 25 km. Untergebracht sind wir in einfachen Hotels. Nähere Informationen gibt gerne Gemeindereferentin Petra Kollmar.

35 Pfarreien der Zukunft im Bistum Trier

Bischof Dr. Stephan Ackermann hat die Raumgliederung des Bistums Trier nun als Vorlage für die formale Anhörung freigegeben. Nach der offenen Rückmeldephase von März bis November 2017 und einer abschließenden Beratung mit den diözesanen Räten sowie Vertretungen von Gruppierungen und Einrichtungen im Bistum hatte der Bischof sich eine Bedenkzeit genommen, um den Vorschlag genau zu prüfen und die Rückmeldungen aus dem Bistum zu studieren. Die Verantwortung für so eine große Reform liege letztlich beim Bischof. Dabei habe er auch viel erfahren „von den Erwartungen und Sorgen, die die Gläubigen vor Ort mit den Pfarreien der Zukunft verbinden“, sagt Ackermann in einem Interview in dem Newsletter, mit dem die Karte am 16. Februar veröffentlicht wurde.

Im Vergleich zur am 24. November 2017 veröffentlichten Karte hat Bischof Ackermann einige Änderung vorgenommen: die bisherige Pfarrei Sevenich möchte er der Pfarrei der Zukunft (PdZ) Oberwesel zuordnen; die Pfarrei Faid mit ihrer Filiale Dohr wird künftig zur PdZ Cochem/Zell gehören; die Pfarrei Binsfeld wird der PdZ Bitburg zugeordnet und die Pfarreien Waxweiler und Lambertsberg zur PdZ Prüm. Eine weitere Änderung betrifft die bisherige Pfarreiengemeinschaft Mittlere Mosel, die der Pfarrei der Zukunft Wittlich zugeordnet wird. „Das entspricht dem deutlichen Votum der örtlichen Räte“, betont Ackermann. Noch nicht entschieden ist die Frage der künftigen Verwaltungssitze der Pfarreien, der sogenannten Pfarrorte.

Quelle: www.bistum-trier.de

Liebe Schwestern und Brüder!

Immer wieder erlebe ich, dass sich viele Menschen Sorgen machen um die Zukunft der Kirche in unserem Land und in unserem Bistum. Wenn wir ehrlich auf unsere Pfarreien, Kirchen und Gottesdienste schauen, merken wir, dass vieles rückläufig ist. An manchen Stellen sind wir in der heutigen Pfarreiengemeinschaft schon ein gutes Stück zusammengerückt. Für viele ist es mittlerweile kein Problem mehr, in eine Nachbarkirche zu fahren, wenn in der eigenen Pfarrei kein Gottesdienst ist. Es ist wichtig, dass wir uns als Kirche nicht einfach aus unseren Dörfern und Orten zurückziehen. Kirche will immer Menschen sammeln und auf den Weg zu Gott führen. Es braucht in unseren Tagen und in Zukunft noch viel mehr Veränderungen, die diesen Herausforderungen gerecht werden. Manches ist uns in der aktuellen Situation auch zur Last geworden und lähmt somit unsere Kraft für das was wichtig ist: am Aufbau des Reiches Gottes mitzuwirken.

Deshalb meine Bitte: Informieren Sie sich über die anstehenden Prozesse und Veränderungen, versuchen Sie das Positive darin zu entdecken und nehmen Sie unser Bistum, unsere Pfarreien, den Bischof und alle, die Verantwortung tragen, und alle Menschen, die mit uns unterwegs sind, in Ihr Gebet. Wer sich einbringt, kann mitgestalten!

Ihr Pastor Christian Adams

Fastenzeit – Zeit des Gebets und der Umkehr!?

Gefühlt wird das Kalenderjahr immer kürzer. Schon sind die Weihnachtstage vergangen und wir steuern mit riesigen Schritten auf den Höhepunkt des Jahres zu: das Osterfest. Doch zunächst liegt einmal die Fastenzeit vor uns. Gott sei Dank! Nach dem närrischen Treiben an Karneval haben wir vierzig Tage, an denen wir Einkehr halten können. Traditionell tun wir als Christen dies durch Fasten und Gebet. Dies wollen wir in diesem Jahr auf eine „neue“ Art und Weise tun.

Weiterlesen: Fastenpredigtreihe 2018

Gottesdienste

Liturgischer Kalender

Evangelium:
Mt 7, 21-29
erste Lesung:
1 Kor 2, 10b-16
Antwortpsalm:
Ps 119 (118), 9-10.11-12.13-14 (R: 12b)
Evangelium:
Mt 16, 13-19
erste Lesung:
Apg 20, 17-18a.28-32.36
Antwortpsalm:
Ps 110 (109), 1-2.3.4-5 (R: 4b)
Evangelium:
Mk 3, 31-35
erste Lesung:
1 Kor 7, 25-35
Antwortpsalm:
Ps 148, 1-2.11-12.13-14 (R: vgl. 12a.13a)
Evangelium:
Mk 10, 1-12
erste Lesung:
Jak 5, 9-12
Antwortpsalm:
Ps 103 (102), 1-2.3-4.8-9.11-12 (R: vgl. 8a)

Kontakt

Wir sind gerne für Sie da.

Sie erreichen unser Pfarrbüro unter

06747 - 1559

Bibelvers des Tages